Öltankhaftpflicht

Öltankhaftpflicht

Öltankhaftpflicht? Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung?
Wer braucht denn so etwas?

Da ein Liter Heizöl eine Million Liter Wasser verseucht, braucht jeder, der in seinem Haus, in seinem Garten einen Öltank hat oder eine Ölheizung betreibt, eine solche Police.

Jeder Besitzer von Öltanks oder Ölheizungsanlagen haftet entsprechend dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) für Schäden, die durch auslaufendes Öl aus dem eigenen Tank / Anlage entstehen. Hierbei ist es egal, ob ein Verschulden vorliegt oder nicht. In einem Schadensfall können enorme Kosten auf Sie zukommen. Sickern z. B. gewässerschädliche Stoffe in Folge eines undichten Rohres, eines undichten Anschlusses oder Tankes, eines abgerutschten Zu- oder Rücklaufes der Heizungsanlage in das Erdreich, so entstehen hohe Kosten. Diese Kosten können sein: Kosten für das Abtragen der verunreinigten Erde, der Entnahme von Bodenproben, für diverse Gutachten sowie für die Abtragung und Entsorgung des kontaminierten Erdreiches. Diese Kosten können schnell bis in die Hunderttausende gehen.

Eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung übernimmt im Schadensfall die entstandenen Kosten und schützt Sie somit vor den hohen finanziellen Folgen.

Was ist versichert? Versichert ist die Haftpflicht als Besitzer oder Betreiber von Heizöltankanlagen zur Lagerung von gewässerschädlichen Stoffen – ausgenommen Abwässer – und aus der Verwendung dieser gelagerten Stoffe (Anlagenrisiko).

Eine Gewässerschadenhaftpflicht können wir Ihnen, über viele unserer Partnergesellschaften, zu günstigen Konditionen anbieten.

z. B.

 

InterRisk VersicherungenDie ContinentaleR+V Versicherung