Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen !

Wenn Sie noch im Berufs und Erwerbsleben stehen und Sie für Ihren Lebensunterhalt auf den Ertrag Ihrer Arbeit abgewiesen sind, dann stehen Sie vor der dringenden Notwendigkeit sich mit dem Thema “ Berufsunfähigkeit“ intensiv auseinander zu setzen.
Jedes Jahr beantragen 350.000 Menschen eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Ursachen dafür sind, neben den normalen Unfällen, an die man in erster Linie denkt,  in viel häufigerem Maße Krankheiten, die eine weitere Ausübung des Berufes unmöglich machen.

Die Hauptgründe für Berufsunfähigkeit sind:

  • Wirbelsäulen-/Knochenerkrankungen, Rheuma-25%,
  • Gemüts- und Nervenerkrankungen-21%,
  • Krebserkrankungen-16%,
  • Unfälle-15%,
  • Herz-und Kreislauferkrankungen 12%,
  • sonstige-11%.

Nun denken auch heute noch viele Verbraucher, dass das soziale Netz des Staates noch eine ausreichende Versorgung bietet, da doch Kindergarten-, Schul- und Arbeitsunfälle bzw. die Wegeunfälle dorthin über die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt sind.

Die traurigen Fakten:

Mit der Rentenreform 2001 wurden das System umgestellt und die Ansprüche drastisch gekürzt. Für alle, die nach dem 31.12.1960 geboren wurden, zahlt der Gesetzgeber nur noch die volle oder halbe Erwerbminderungsrente.
Bezieht sich der Begriff „Berufsunfähigkeitrente“ noch auf den tatsächlich ausgeübten Beruf, bedeutet
“ Erwerbsminderungsrente“ das hier nur noch geschaut wird ob IRGEND eine Tätigkeit ausgeübt werden kann. Wenn Sie sich nun überlegen das ein im Rollstuhl sitzender Handwerker ja durchaus noch sitzende, leitende oder beratende Tätigkeiten ausüben kann, wird schnell deutlich das hier nur privates Handeln Abhilfe schaffen kann.
Im Leistungsfall gibt es für die nach dem 01.01.1961 Geborenen nur noch eine volle Erwerbminderungsrente, wenn Sie am Tag weniger als drei Stunden arbeiten können. Zwischen drei und sechs Stunden bekommen Sie vom Staat die halbe Erwerbminderungsrente, bei sechs Stunden und mehr, bekommen Sie gar nichts!!!

In Zahlen bedeutet das (allgemeine Faustregel)

Höhe der halben Erwerbminderungsrente = 14% bis 17% vom letzten Bruttoeinkommen.

Höhe der vollen Erwerbminderungsrente = 30% bis 35% vom letzten Bruttoeinkommen.

Berufsanfänger, die noch keine fünf Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben, stehen in der Regel ohne gesetzlichen Erwerbminderungsschutz da und sind ohne eine private Vorsorge völlig mittellos.

Ob Berufsunfähigkeit-, (vor dem 01.01.1961 geboren) oder Erwerbminderung, Sie sind durch die staatlichen Renten auf keinen Fall ausreichend versichert um Ihren Lebensstandart auch nur annähernd zu erhalten.

Ihr größtes Vermögen ist Ihre Gesundheit und Ihre Arbeitskraft!! Sorgen Sie dafür, dass Ihre Arbeitskraft und damit Ihre Existenz im Falle eine Falles finanziell abgesichert ist.
Je früher Sie es tun, umso niedriger ist Ihr Eintrittsalter, desto günstiger ist eine adäquate Berufsunfähigkeitsversicherung.

Als unabhängiger Versicherungsmakler, erarbeiten wir Ihnen ein auf Ihre

persönliche Lebensplanung und Situation abgestimmtes Angebot..

VMRA…weil Qualität nicht teuer sein muss

Wie auch in den anderen Versicherungssparten, werden von uns im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherungen ausschließlich Produkte von soliden Unternehmen angeboten, die Ihnen als Versicherungsnehmer ein hervorragendes, zeitgemäß verbraucherfreundliches Bedingswerk bieten.

 

 Die Continentale LKH LV 1871
 Swiss Life  InterRisk  und weitere Top Unternehmen